In der hektischen Adventszeit bilden Gesten der Nächstenliebe, des Für- und Miteinanders, jene Augenblicke, die an die stille und besinnliche Zeit erinnern. So einen Moment bescherte die Unterberger Gruppe in diesem Jahr der „Wings for Life“-Stifung von Heinz „Kini“ Kinigadner und überreichte der Motocross-Legende am Donnerstag, den 4. Dezember 2014, einen Spendenscheck in Höhe von 3.000,- Euro

Die Mission der Stiftung „Wings for Life“ ist es, eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Mithilfe von Spendengeldern werden aussichtsreiche Forschungsprojekte auf der ganzen Welt und klinische Studien zur Heilung des verletzten Rückenmarks gefördert. „Unsere Stiftung gibt es mittlerweile seit zehn Jahren und wir haben schon viele Puzzle-Teile für das große Gesamtbild zusammen. Solche Spenden sind viel mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Sie tragen dazu bei, dass wir die nötige Rückenmarksforschung weiter betreiben können“, so Heinz Kinigadner bei der Überreichung des Spendenschecks.

Ein Teil für das große Ganze

Die Unterberger-Gruppe entschloss sich auch in diesem Jahr, anstelle von Weihnachtskarten für die Kunden, eine karitative Einrichtung finanziell zu unterstützen. Dieter, Gerald und Fritz Unterberger jun. überreichten die repräsentative Spendensumme von 3.000,- Euro an Heinz „Kini“ Kinigadner: „Wir wollen hiermit die Forschungsförderung für die Heilung von Querschnittslähmung unterstützen und sind sicher, dass unsere Spende in die richtigen Hände kommt.“
Bereits im September gingen im Zuge einer Versteigerung beim „Abend des Sports“ von BMW Unterberger Kufstein 3.000,- Euro an die „Wings for Life“-Stiftung.